Programul Atelierului Juridic Fiat Iustitia 2015

Die Ius Iuventutis Studentenvereinigung wurde 1999/2000 als erste Studentenvereinigung an der Petru Maior Universität Târgu-Mureş gegründet. Ius Iuventutis spiegelt damit den Geist der neuen Generation von Juristen wieder, die an dieser Universität ausgebildet werden. Ihre Geschichte ist eng mit der institutionellen Entwicklung der Universität verbunden. Die Gründung der Vereinigung erfolgte auf Initiative einer kleinen Gruppe visionärer Studenten. Die Gründungsmitglieder sollen nicht namentlich hervorgehoben werden, da dieser Art von Initiativen dem Selbstverständnis der Studentenvereinigung entspricht. Dementsprechend ist jeder Student willkommen, um seine Ideen zu verwirklichen.

Die Studentenvereinigung hat seit ihrer Gründung zahlreiche Entwicklungsphasen durchlaufen und obwohl sie Höhen und Tiefen erlebt hat, hat sie auch nennenswerte Ergebnisse erzielt. Die Tätigkeit der Vereinigung ist komplex und deckt eine breite Palette von Bereichen ab. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Organisierung von moot court Wettbewerben und der Vorbereitung von Studenten auf die Teilnahme an solchen nationalen und internationalen Wettbewerben. Die in Rahmen solcher Veranstaltungen erzielten Erfolge haben auch der Universität einen positiven Ruf verliehen.

Obwohl sich die Studenten aus verschiedenen rumänischen Universitäten in den Wettbewerben gegenüber stehen, gibt es eine rege Zusammenarbeit zwischen Ius Iuventutis und Vereinigungen und Studenten anderer Universitäten.

Von großer Wichtigkeit ist es für die Mitglieder, den speziellen Charakter der Vereinigung aus dem Mureş Kreis zu betonen, wobei jede Generation ihre Eigenarten einbringt, und den freundlichen und respektvollen Umgang mit den ihnen gleichgesinnten Kollegen aus anderen Universitäten zu pflegen.

Das akademische Jahr 2013/2014 war in Bezug auf ihre Tätigkeiten eins der schönsten Jahre der Vereinigung. Es markierte unter anderen die Belohnung für mehrere Jahre harte Arbeit und das Eröffnen neuer Tätigkeitsfelder. In diesem Jahr erreichte die Zusammenarbeit mit anderen rumänischen Universitäten ihre Höhe; der erste Band Fiat Justitia Moot Court Competition wurde veröffentlicht; zwei Rechtsprechungssammlungen mit Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, zu deren Bearbeitung sich auch Studenten der Petru Maior Universität beteiligt haben, erschienen in dem Verlag Editura Universitară; die European Law Students` Association Târgu-Mureş wurde ins Leben gerufen; eins der Mitglieder der Ius Iuventutis Vereinigung hat den dritten Platz in dem nationalen Wettbewerb Der Student des Jahres gewonnen. Eine besondere Errungenschaft war die Teilnahme eines studentischen Teams an dem Willem C. Vis Moot (Wien). Dadurch wurde ein neuer Weg zu einem attraktiven und wettbewerbsstarken Rechtsgebiet eröffnet, nämlich internationale Schiedsgerichtsbarkeit.

Fiat Iustitia 2014-2015

Jurymitglieder

Dr. Irina Alexe

Prof. dr. Valerius Ciuca – ehemaliger Richter an dem Gerichtshof der Europäischen Union

Prof. dr. Mihai Şandru – Leiter CSDE (Centrul de Studii de Drept European)

Prof. dr. Marin Voicu – ehemaliger und erster rumänischen Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

Preise

Drei Praktikumsaufenthalte an dem Gerichtshof der Europäischen Union (mit freundlicher Genehmigung von Frau Prof. dr. Camelia Toader – Richterin an dem Gerichtshof der Europäischen Union und Herrn Prof. dr. Andrei Popescu – Richter an dem Gerichtshof der Europäischen Union) und von Fachverlagen zur Verfügung gestellten Fachbüchern.